Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Software Innovation
Campus Paderborn
Mitglieder des SICP - Software Innovation Campus Paderborn. Der SICP besteht aus dem Software Innovation Lab (SI-Lab) auf Seiten der Universität Paderborn, den Innovation Labs oder Projektmitarbeitenden auf Seite der Unternehmen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Foto: SICP  Bildinformationen anzeigen
Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Forschungsschwerpunkt 5G Industrielles Internet bei der 5G Jahrestagung im September 2017 in Paderborn.  Bildinformationen anzeigen
Blick in den Innenhof des Heinz Nixdorf Instituts aus den Büroräumen der Geschäftsstelle des SICP - Software Innovation Campus Paderborn. Foto: Julia Negri Bildinformationen anzeigen
Das Heinz Nixdorf Institut an der Zukunftsmeile Fürstenallee. Hier befindet sich der SICP - Software Innovation Campus Paderborn. Foto: Gunnar Schomaker Bildinformationen anzeigen
Prof. Johannes Blömer, Universität Paderborn, bei der Begrüßung zur Tagung "Future Industrial Communication" am 11. September 2018 in Berlin.
Foto: MIKA-fotografie | Berlin, www.mika-fotografie.berlin Bildinformationen anzeigen
Future Industrial Communication, Berlin: Prof. Johannes Blömer, Universität Paderborn, Ina Karabasz, Handelsblatt, Dr. Heike Prasse, BMBF, Dr. Lutz Stobbe, Fraunhofer IZM, Dr. Gunnar Schomaker, SICP - Software Innovation Campus Paderborn (v. l.). Foto: MIKA-Fotografie Berlin Bildinformationen anzeigen

Mitglieder des SICP - Software Innovation Campus Paderborn. Der SICP besteht aus dem Software Innovation Lab (SI-Lab) auf Seiten der Universität Paderborn, den Innovation Labs oder Projektmitarbeitenden auf Seite der Unternehmen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Foto: SICP

Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Forschungsschwerpunkt 5G Industrielles Internet bei der 5G Jahrestagung im September 2017 in Paderborn.

Foto: Jan Braun

Blick in den Innenhof des Heinz Nixdorf Instituts aus den Büroräumen der Geschäftsstelle des SICP - Software Innovation Campus Paderborn. Foto: Julia Negri

Das Heinz Nixdorf Institut an der Zukunftsmeile Fürstenallee. Hier befindet sich der SICP - Software Innovation Campus Paderborn. Foto: Gunnar Schomaker

Foto: Gunnar Schomaker

Prof. Johannes Blömer, Universität Paderborn, bei der Begrüßung zur Tagung "Future Industrial Communication" am 11. September 2018 in Berlin. Foto: MIKA-fotografie | Berlin, www.mika-fotografie.berlin

Future Industrial Communication, Berlin: Prof. Johannes Blömer, Universität Paderborn, Ina Karabasz, Handelsblatt, Dr. Heike Prasse, BMBF, Dr. Lutz Stobbe, Fraunhofer IZM, Dr. Gunnar Schomaker, SICP - Software Innovation Campus Paderborn (v. l.). Foto: MIKA-Fotografie Berlin

|

GOLD FOR EXPERTS: ATOS-Professionals zu Gast in Paderborn

Im Rahmen des internen Programms „Gold for Experts“ kamen 30 ausgewählte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des internationalen IT-Dienstleisters Atos nach Paderborn. Eine Woche lang wurden sie unter anderem zu den Themen Cloud, Mobile, Data Analytics, IoT, Technology Management, HPC, Usability & Intersection Design und Security geschult.

Gold for Experts ist das Atos Flaggschiff-Programm für die Förderung und Entwicklung von Führungskräften im Bereich Business Technology. Ziel ist es, das Know-how von Talenten zu erweitern und sie zu ermutigen, einen Schritt aus ihrem technischen Umfeld und ihren Komfortzonen zu gehen, um das „große Bild“ zu sehen. Das Programm soll es ihnen ermöglichen, effektiv am Schnittpunkt von Technologie und Wirtschaft zu arbeiten.

Jeder Durchgang (Laufzeit sechs Monate) besteht aus mehreren Komponenten und drei Kern-Modulen mit jeweils eigenem Fokus und verschiedenen Projektarbeiten. Das Programm befindet sich aktuell im 9. Durchgang. Über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 23 Nationen nahmen bislang teil; 48 von insgesamt 60 der im Programm entwickelten Projekte wurden erfolgreich umgesetzt.

Gold for Experts wurde vor 2013 gemeinsam mit dem IfM Education and Consultancy Services der Universität Cambridge und dem SICP der Universität Paderborn initiiert. Die Kooperation mit dem SICP ist erwachsen aus der langjährigen Beziehung von Atos zum C-Lab (Cooperative Computing & Communication Laboratory), das Atos 2011 mit der Übernahme von Siemens IT und Solutions ebenfalls übernahm. C-Lab und SI Lab (Software Innovation Lab) sind zwei interdisziplinäre Forschungsinstitute der Universität Paderborn, die beide mit dem Gold für Experts-Programm verbunden sind. Das SI Lab wiederum ist Teil des SICP – Software Innovation Campus Paderborn, einer Kooperation zwischen zehn führenden Technologieunternehmen (inkl. Atos), der Universität Paderborn und dem Fraunhofer IEM.