Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Einführung in das 1. SICP Symposium. v.l.: Prof. Dr. Gregor Engels, Prof. Dr. René Fahr, Christoph Plass und Dr. Stefan Sauer Show image information
Fachtagung "Future Industrial Communication" in Berlin: Dr. Simon Oberthür, R&D Manager im SICP an der Universität Paderborn, im Gespräch mit Teilnehmern. Foto: MIKA-fotografie | Berlin Show image information
Fachtagung "Future Industrial Communication" in Berlin: Prof. Johannes Blömer, Universität Paderborn, Ina Karabasz, Handelsblatt, Dr. Heike Prasse, BMBF, Dr. Lutz Stobbe, Fraunhofer IZM, Dr. Gunnar Schomaker, SICP - Software Innovation Campus Paderborn (v. l.). Foto: MIKA-Fotografie Berlin Show image information
Freuen sich über den 2. Platz bei der EFMD Preisverleihung (v. l.): Peter Thornton, Amanda Bamford, Judith Shawcross, Simon Oberthür und Sven Geerts. Foto: EFMD Show image information
Ende August 2018 lud der SICP im Rahmen des Kompetenzzentrums „Digital in NRW“ zum Netzwerktreffen „360°dc*Lounge @ innovatives e“ ein. Veranstalter war die WestfalenWIND IT GmbH aus Paderborn. 100 IT- Experten aus Deutschland kamen zusammen, um innovative Datacenter- Konzepte „Made in Germany“ kennenzulernen. Foto: Nina Schwenniger, SICP Show image information
Blick in den Innenhof des Heinz Nixdorf Instituts aus den Büroräumen der Geschäftsstelle des SICP - Software Innovation Campus Paderborn. Foto: Julia Negri Show image information
Die Projektpartner des Forschungs- und Entwicklungsprojekts „FlexiEnergy“ beim Kick-off am 11. September 2018 in Paderborn. Der SICP ist Konsortialführer des Projekts. Foto: Dr. Thim Strothmann, SICP Show image information
Prof. Johannes Blömer, Universität Paderborn, bei der Begrüßung zur Tagung "Future Industrial Communication" am 11. September 2018 in Berlin. Foto: MIKA-fotografie | Berlin, www.mika-fotografie.berlin Show image information
Mitglieder des SICP - Software Innovation Campus Paderborn. Der SICP besteht aus dem Software Innovation Lab (SI-Lab) auf Seiten der Universität Paderborn, den Innovation Labs oder Projektmitarbeitenden auf Seite der Unternehmen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Foto: SICP Show image information

Einführung in das 1. SICP Symposium. v.l.: Prof. Dr. Gregor Engels, Prof. Dr. René Fahr, Christoph Plass und Dr. Stefan Sauer

Fachtagung "Future Industrial Communication" in Berlin: Dr. Simon Oberthür, R&D Manager im SICP an der Universität Paderborn, im Gespräch mit Teilnehmern. Foto: MIKA-fotografie | Berlin

Fachtagung "Future Industrial Communication" in Berlin: Prof. Johannes Blömer, Universität Paderborn, Ina Karabasz, Handelsblatt, Dr. Heike Prasse, BMBF, Dr. Lutz Stobbe, Fraunhofer IZM, Dr. Gunnar Schomaker, SICP - Software Innovation Campus Paderborn (v. l.). Foto: MIKA-Fotografie Berlin

Freuen sich über den 2. Platz bei der EFMD Preisverleihung (v. l.): Peter Thornton, Amanda Bamford, Judith Shawcross, Simon Oberthür und Sven Geerts. Foto: EFMD

Ende August 2018 lud der SICP im Rahmen des Kompetenzzentrums „Digital in NRW“ zum Netzwerktreffen „360°dc*Lounge @ innovatives e“ ein. Veranstalter war die WestfalenWIND IT GmbH aus Paderborn. 100 IT- Experten aus Deutschland kamen zusammen, um innovative Datacenter- Konzepte „Made in Germany“ kennenzulernen. Foto: Nina Schwenniger, SICP

Blick in den Innenhof des Heinz Nixdorf Instituts aus den Büroräumen der Geschäftsstelle des SICP - Software Innovation Campus Paderborn. Foto: Julia Negri

Die Projektpartner des Forschungs- und Entwicklungsprojekts „FlexiEnergy“ beim Kick-off am 11. September 2018 in Paderborn. Der SICP ist Konsortialführer des Projekts. Foto: Dr. Thim Strothmann, SICP

Prof. Johannes Blömer, Universität Paderborn, bei der Begrüßung zur Tagung "Future Industrial Communication" am 11. September 2018 in Berlin. Foto: MIKA-fotografie | Berlin, www.mika-fotografie.berlin

Mitglieder des SICP - Software Innovation Campus Paderborn. Der SICP besteht aus dem Software Innovation Lab (SI-Lab) auf Seiten der Universität Paderborn, den Innovation Labs oder Projektmitarbeitenden auf Seite der Unternehmen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Foto: SICP

|

Christoph Plass zum Sprecher des SICP - Software Innovation Campus Paderborn gewählt

Prof. Dr. Gregor Engels ist stellvertretender Sprecher

 Paderborn, 30. April 2019

Der aktuelle Steuerkreis des SICP – Software Innovation Campus Paderborn hat in seiner konstituierten Sitzung am Dienstag, den 30. April 2019 Christoph Plass, Vorstand der UNITY AG mit Sitz in Büren, zum Sprecher gewählt. Zum Stellvertreter wurde Prof. Dr. Gregor Engels bestimmt, der gleichzeitig Vorstandsvorsitzender der zentralen wissenschaftlichen Einrichtung Software Innovation Lab der Universität Paderborn ist. Sprecher und Stellvertreter vertreten den SICP repräsentativ nach außen.

Der Steuerkreis ist für die operative Führung und Ausgestaltung des SICP im Sinne der festgelegten Ziele, Strategie und Themenfelder sowie der sich hieraus ergebenden Aufgaben verantwortlich. Der Steuerkreis besteht aus zehn Personen, fünf Personen vertreten die Mitgliedsunternehmen und fünf werden von der Universität Paderborn entsandt. Aktuell gehören dem SICP-Steuerkreis die folgenden Personen an: Christoph Plass (Sprecher; UNITY AG), Holger Funke (secunet Security Networks AG), Rolf Stübbe (CONTACT Software GmbH), Josef Tillmann (S&N Invent AG) und Jörg Wehling (Atos Information Technology GmbH) sowie seitens der Universität Paderborn Prof. Dr. Gregor Engels (stellvertretender Sprecher), Prof. Dr. Daniel Beverungen, Prof. Dr. Holger Karl, Prof. Dr. Nancy Wünderlich und Dr. Stefan Sauer.

Über den SICP

Der SICP – Software Innovation Campus Paderborn ist ein strategischer Forschungs- und Innovationsverbund, wo in gemeinsamen Projekten Themen rund um Digitalisierung sowie software- und datengetriebene Innovationen fachgebiets- und organisationsübergreifend erforscht und entwickelt werden. Zu den Schwerpunkten zählen Digitale Wirtschaft, Intelligente Systeme und Services, hochgradig vernetzte technische Systeme, IT-Sicherheit sowie Methoden zur Software- und Systementwicklung. Der SICP setzt die Idee eines gemeinsamen Forschungscampus von Wissenschaft und Unternehmen um, der zukünftig an der Zukunftsmeile 2 (ZM2) in Paderborn beheimatet sein wird.

Gegenwärtig sind neben der Universität Paderborn die folgenden Unternehmen Mitglied des SICP: Atos Information Technology GmbH, CONTACT Software GmbH, Diebold Nixdorf Systems GmbH, dSPACE digital signal processing and control engineering GmbH, Hörmann KG Antriebstechnik, Resolto Informatik GmbH, secunet Security Networks AG, S&N Invent AG, UNITY AG.