Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Software Innovation
Campus Paderborn
15. Paderborner Tag der IT-Sicherheit am 30.11.2021 Bildinformationen anzeigen
Forschungs- und Innovationscampus Zukunftsmeile 2; Foto: Matern Architekten Bildinformationen anzeigen

15. Paderborner Tag der IT-Sicherheit am 30.11.2021

Forschungs- und Innovationscampus Zukunftsmeile 2; Foto: Matern Architekten

|

IT-Plattformen im produzierenden Gewerbe: SICP ermittelt in einer Studie Verständnis, Erwartungen und Handlungsfelder

„IT-Plattformen für die Smart Service Welt“ – so lautet der Titel der Studie, die jetzt in der Reihe acatech DISKUSSION im Herbert Utz Verlag erschienen ist. Darin hat der Software Innovation Campus Paderborn (SICP) zusammen mit acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften), der UNITY AG, dem Heinz Nixdorf Institut (HNI) sowie der Atos SE unter anderem das heutige Verständnis des Plattformbegriffs untersucht sowie bestehende Erwartungen hinsichtlich des gegenwärtigen und zukünftigen Einsatzes von IT-Plattformen im produzierenden Gewerbe ermittelt. Zudem wurden Chancen, Risiken und Barrieren bei der industriellen Nutzung von IT-Plattformen und auch Deutschlands Chancen im internationalen Wettbewerb diskutiert. Mitautor der Studie ist Prof. Dr. Gregor Engels, Vorstandsvorsitzender der zentralen wissenschaftlichen Einrichtung der Universität im SICP.

Die auf digitalen Plattformen aufbauenden Geschäftsmodelle sind oft disruptiv und schaffen neue Märkte jenseits tradierter Branchengrenzen. Dies zeigt ein Blick in die Geschichte des kommerziellen Internets: Online-Marktplätze, Reiseportale oder Soziale Netzwerke haben die vorherrschende Wettbewerbslogik in ihren Branchen tiefgehend verändert. Mit der zunehmenden Verbreitung des Internets der Daten, Dinge und Dienste werden digitale Plattformen auch im produzierenden Gewerbe eine zentrale Rolle einnehmen. Sie erlauben es, die mithilfe von vernetzten Produkten und Produktionsanalgen gesammelten Daten zu analysieren, zu interpretieren und zu verknüpfen und sind somit eine zwingende Voraussetzung für die Umsetzung von Smart-Service-basierten Geschäftsmodellen.

Die Ergebnisse der Studie basieren auf insgesamt 41 Interviews mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft. Unter anderem hat sich gezeigt, dass es im produzierenden Gewerbe häufig an IT-bezogenen sowie an Geschäftsmodell- und Plattformökonomie-bezogenen Kenntnissen zu IT-Plattformen fehlt. Dennoch hat Deutschland nach Meinung der Fachleute eine gute Chance in Bezug auf industriebezogene Plattformen eine Vorreiterrolle im internationalen Wettbewerb einzunehmen. „Das in Deutschland vorhandene Branchen-Know-how bildet eine gute Basis für die Entwicklung industriebezogener Plattformen. Außerdem kann die existierende Softwaretechnik-Expertise bei der Integration unterschiedlicher IT-Plattformen eingesetzt werden“, erklärt Prof. Gregor Engels, Mitautor der Studie.

Die acatech DISKUSSION „IT-Plattformen für die Smart Service Welt“ ist im Juni 2017 im Herbert Utz Verlag erschienen. Sie steht auf der acatech Website als Download zur Verfügung. Die Reihe acatech DISKUSSION dokumentiert Ergebnisse aus Symposien, Arbeitskreisen, Workshops und weiteren Veranstaltungen der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften.