Back to the news list

Di­git­al Tal­ents Pro­gram des SICP – Soft­ware In­nov­a­tion Cam­pus Pader­born

Der SICP – Software Innovation Campus Paderborn der Universität Paderborn fördert seit drei Jahren mit seinem Digital Talents Program besonders engagierte Studierende der Universität Paderborn, die sich über ihr Studium hinaus mit der Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft beschäftigen und später einmal eine Fach- oder Führungskarriere anstreben. Unterstützt wird dieses exklusive Programm durch renommierte Praxispartner aus den Reihen der SICP-Mitgliedsunternehmen. Durch die studienbegleitende Teilnahme können Studierende in Diskursen und Workshops frühzeitige Einblicke in die Praxis von Unternehmen und Orientierung für die persönliche berufliche Zukunft erhalten.

Das Digital Talents Program bietet den Studierenden wertvolle Möglichkeiten für persönliches Wachstum auf beruflicher und persönlicher Ebene. Das Mentoring-Programm, gestaltet von Expertinnen und Experten der beteiligten Unternehmen aus der Region sowie weit über die Grenzen Ostwestfalen-Lippes hinaus, dient der Inspiration zur persönlichen Karriereplanung. Mit diesem professionellen Fundament können die so genannten DIGITALENTS, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Programms, ein nachhaltiges Netzwerk in Wissenschaft und Praxis aufbauen, welches die Karriereentwicklung unterstützt. „Besonders für Studieninteressierte erhöht das Programm die Attraktivität des Universitätsstandortes Paderborn. Unser Ziel ist es, die Studierenden, die an unserem Programm teilnehmen, hervorragend zu qualifizieren und sie bereits während ihres Studiums mit Unternehmen in Kontakt zu bringen, sodass sie nach ihrem Studium in der Region bleiben. Gerade im Hinblick auf das Thema Fachkräftemangel leisten wir mit unserem Programm einen enorm wichtigen Beitrag“, erläutert Prof. Dr. Dennis Kundisch, wissenschaftlicher Leiter des Programms und Professor für Wirtschaftsinformatik an der Universität Paderborn.

„Die DIGITALENTS werden in den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung sowie Digital Skills weitergebildet und durchlaufen verschiedene Praxiseinheiten, bestehend aus einer Case Study für Bachelorstudierende sowie einem individuellen Mentoring-Programm durch erfahrene Führungskräfte aus der Praxis für Masterstudierende“, so Prof. Dr. Dennis Kundisch. Die teilnehmenden Studierenden absolvieren darüber hinaus ein zweimonatiges Industrie- oder Forschungspraktikum bei einem der am Programm beteiligten Unternehmen oder Lehrstühle. Neben der Weiterbildung und den Praxiseinheiten soll außerdem das gegenseitige Netzwerken durch Social Events gefördert werden. „Ich habe am Digital Talents Programm teilgenommen, weil ich mich fachlich und persönlich weiterentwickeln und Kontakte zu Unternehmen aufbauen wollte. Besonders wertvoll waren für mich das Mentoring und der gemeinsame Austausch mit Unternehmen und Studierenden, wie zum Beispiel bei den exklusiven Industry Insights-Veranstaltungen“, so Sarah Claudia Krings, Absolventin des Programms sowie wissenschaftliche Mitarbeiterin im SI-Lab des SICP.

Dritter Jahrgang startet mit 16 neuen DIGITALENTS

Im Dezember 2023 startete der dritte Jahrgang des SICP Digital Talents Program mit 16 Studierende der Universität Paderborn. Unter den beteiligten Unternehmen befinden sich achelos, Arvato, CLAAS, Diebold Nixdorf, dSPACE, Finanz Informatik, GOLDBECK, Miele, OPTANO, REMBE Safety+Control, ScMI Scenario Management International sowie Weidmüller. Beim gemeinsamen Kick-off Anfang Dezember lernten sich die neuen DIGITALENTS und die Vertreter*innen der beteiligten Unternehmen kennen.

Um einen ersten Eindruck voneinander zu bekommen, stellten sich die neuen DIGITALENTS und die teilnehmenden Unternehmensvertreter*innen einander mit Hilfe von individuellen Hashtags vor, die sie selbst oder die jeweiligen Unternehmen beschrieben. Im Anschluss folgte ein Speed Dating zwischen den Unternehmen sowie den Studierenden. Dr. Stefan Rüsenberg, CTO bei REMBE, hielt einen Impulsvortrag zum Thema „Megatrends als Treiber der Wandlungsagilität – (K)eine Frage der Unternehmensgröße!?“. Prof. Dr. Dennis Kundisch stellte im Anschluss die Inhalte des Programms sowie die Events, die bereits für das kommende Jahr geplant sind, vor. Das Treffen fand seinen Abschluss in einer Gruppenaufgabe, der „Egg Drop Challenge“, welche neue und alte DIGITALENTS gemeinsam mit den Unternehmensvertreter*innen lösen mussten. Ziel war es, mit so wenig Papier wie möglich eine Konstruktion zu bauen, die ein rohes Ei davor schützt, kaputt zu gehen, wenn es aus drei Metern Höhe fallen gelassen wird.

Weitere Infos: www.sicp.de/qualifizierung