Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Software Innovation
Campus Paderborn
Bildinformationen anzeigen
Nicht verpassen! Alles Infos zur 5G Jahrestagung unter www.applied-5g.de Bildinformationen anzeigen
Ausgezeichnet! Das Programm Gold for Experts von Atos hat den EFMD Excellence in
Practice Silver Award gewonnen. Atos ist Partner des SICP. Gold for Experts wurde 2013 von IfM Education and Consultancy Services der University of Cambridge und der Universität Paderborn im SICP initiiert. Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Blick in den Innenhof des Heinz Nixdorf Instituts aus den Büroräumen der Geschäftsstelle des SICP - Software Innovation Campus Paderborn. Foto: Julia Negri Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen

Nicht verpassen! Alles Infos zur 5G Jahrestagung unter www.applied-5g.de

Ausgezeichnet! Das Programm Gold for Experts von Atos hat den EFMD Excellence in Practice Silver Award gewonnen. Atos ist Partner des SICP. Gold for Experts wurde 2013 von IfM Education and Consultancy Services der University of Cambridge und der Universität Paderborn im SICP initiiert.

Foto: Jan Braun

Blick in den Innenhof des Heinz Nixdorf Instituts aus den Büroräumen der Geschäftsstelle des SICP - Software Innovation Campus Paderborn. Foto: Julia Negri

Foto: Gunnar Schomaker

|

SICP zu Gast in China

Der SICP - Software Innovation Campus Paderborn bietet diese Woche mit seinen Partnern Resolto Informatik GmbH und UNITY AG Seminare zum Thema Industrie 4.0 in Qingdao, China an. Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind Führungskräfte aus Unternehmen und Regierungsbeamte in leitenden Funktionen. Dr. Gunnar Schomaker, SICP, Mirko Rose, Resolto Informatik GmbH, und Sebastian Dannenberg, UNITY Business Consulting, leiten die Seminare.

Eine Woche lang präsentiert der SICP mit seinem Partnern die Kompetenzen im Themenfeld Industrie 4.0. Gestern besuchten die deutschen Gäste fünf Unternehmen in den Bereichen Textil, Klimatechnik, Batteriesysteme, Lüftungstechnik und Logistik. Dabei handelte es sich sowohl um kleine und mittelgroße Unternehmen als auch internationale Konzerne mit über 200.000 Mitarbeitenden. Zudem fanden bereits einzelne Workshops, in denen sich über Potenziale von Industrie 4.0 ausgetauscht wurde, statt. Heute (17. Juli 2018) wird rund 300 Unternehmensmitarbeitenden und Beamten die deutsche und ostwestfälische Perspektive auf das Thema Industrie 4.0 und IoT nahe gebracht.

Neben der thematischen Perspektive sind die deutschen Gäste vor allem von der hohen Neugierde und warmherzigen Gastfreundschaft der Unternehmensvertreterinnen und -Vertreter sowie den Regierungsbeamten in leitenden Funktionen begeistert.