Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Software Innovation
Campus Paderborn
Mitglieder des SICP - Software Innovation Campus Paderborn. Der SICP besteht aus dem Software Innovation Lab (SI-Lab) auf Seiten der Universität Paderborn, den Innovation Labs oder Projektmitarbeitenden auf Seite der Unternehmen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Foto: SICP  Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Forschungsschwerpunkt 5G Industrielles Internet bei der 5G Jahrestagung im September 2017 in Paderborn.  Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Das Heinz Nixdorf Institut an der Zukunftsmeile Fürstenallee. Hier befindet sich der SICP - Software Innovation Campus Paderborn. Bildinformationen anzeigen

Mitglieder des SICP - Software Innovation Campus Paderborn. Der SICP besteht aus dem Software Innovation Lab (SI-Lab) auf Seiten der Universität Paderborn, den Innovation Labs oder Projektmitarbeitenden auf Seite der Unternehmen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Foto: SICP

Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Forschungsschwerpunkt 5G Industrielles Internet bei der 5G Jahrestagung im September 2017 in Paderborn.

Foto: Jan Braun

Das Heinz Nixdorf Institut an der Zukunftsmeile Fürstenallee. Hier befindet sich der SICP - Software Innovation Campus Paderborn.

Foto: Gunnar Schomaker

|

Prof. Dr. Gregor Engels neues Mitglied des Executive Committee von Informatics Europe

Prof. Dr. Gregor Engels ist als „Treasurer“ (Schatzmeister) ins Präsidium  von Informatics Europe gewählt worden. In dieser Funktion ist er für die strategische Weiterentwicklung des Verbands zuständig. „Informatics Europe vertritt die Interessen der Informatik-Fachbereiche  an europäischen Universitäten. In der heutigen Zeit von steigender Globalisierung und Mobilität ist es wichtig, dass die Informatik sowohl einen engen Erfahrungsaustausch zur Organisation von Forschung und Lehre als auch eine politische Stimme und Sichtbarkeit in Europa hat“, sagt Prof. Engels.

Die Wahlen zum neuen Präsidium bestehend aus Präsident, zwei Vizepräsidenten und einem Schatzmeister sowie sechs neuen Vorstandsmitgliedern fand Ende Oktober im Rahmen des 13. „European Computer Science Summit“ in Lissabon statt.

Informatics Europe wurde 2006 gegründet. Der  Verband universitärer Fachbereiche und industrieller Forschungseinrichtungen im Bereich der Informatik repräsentiert  mittlerweile mehr als 120 Mitglieder aus 30 Ländern, darunter renommierte Universitäten wie die University of Oxford, die ETH Zürich,  die Politecnico di Milano oder die TU Wien, aber auch Forschungslabore von Google und Microsoft Research. Die Universität Paderborn ist seit der ersten Stunde dabei, da damals Prof. Engels mit zu den Initiatoren des Verbandes gehörte.

www.informatics-europe.org

Offizielle Pressemitteilung der Informatics Europe