Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Mitglieder des SICP - Software Innovation Campus Paderborn. Der SICP besteht aus dem Software Innovation Lab (SI-Lab) auf Seiten der Universität Paderborn, den Innovation Labs oder Projektmitarbeitenden auf Seite der Unternehmen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Foto: SICP  Show image information
Show image information
Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Forschungsschwerpunkt 5G Industrielles Internet bei der 5G Jahrestagung im September 2017 in Paderborn.  Show image information
Show image information
Show image information
Das Heinz Nixdorf Institut an der Zukunftsmeile Fürstenallee. Hier befindet sich der SICP - Software Innovation Campus Paderborn. Show image information

Mitglieder des SICP - Software Innovation Campus Paderborn. Der SICP besteht aus dem Software Innovation Lab (SI-Lab) auf Seiten der Universität Paderborn, den Innovation Labs oder Projektmitarbeitenden auf Seite der Unternehmen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Foto: SICP

Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Forschungsschwerpunkt 5G Industrielles Internet bei der 5G Jahrestagung im September 2017 in Paderborn.

Photo: Jan Braun

Das Heinz Nixdorf Institut an der Zukunftsmeile Fürstenallee. Hier befindet sich der SICP - Software Innovation Campus Paderborn.

Photo: Gunnar Schomaker

|

SICP nimmt an Zukunftskonferenz #kreispb25 teil

Am 5. September findet in Schloß Neuhaus die Zukunftskonferenz des Kreises Paderborn statt. Um 9.30 Uhr starten im Forum des Berufskollegs Workshops zu den Themen Heimat 4.0, Bildung, Integration, Mobilität sowie Gesundheit & Pflege. Der SICP – Software Innovation Campus Paderborn beteiligt sich an den Workshops Bildung und Heimat 4.0.

Wirtschaft 4.0: Wie bereiten wir unsere Kinder und Jugendlichen auf eine veränderte Arbeitswelt vor? Heimat 4.0: Wie werden wir uns in 2025 auf Schützenfesten, in Vereinen, Einkaufszentren oder Museen begegnen? Welche medizinische Versorgung brauchen wir und wie mobil können und werden wir sein? Antworten finden will die Zukunftskonferenz des Kreises Paderborn unter dem Motto „#kreispb25 – denken, entwickeln, gestalten“.

„Wir möchten die großen Themen der kommenden Jahre gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutieren“, erläutert Landrat Manfred Müller. Das Konzept sieht einen Mix aus Vorträgen, Impulsreferaten und anschließenden Themenworkshops vor, in denen die Referenten mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Konferenz ins Gespräch kommen.

„Die Welt steht nicht still. Die zunehmende Digitalisierung und Globalisierung sowie die demografische Entwicklung drängen dazu, nach neuen Wegen Ausschau zu halten, damit der Kreis Paderborn attraktiv bleibt und sich noch besser aufstellen kann“, bekräftigt Landrat Manfred Müller. Als Ergebnis der Zukunftskonferenz des Kreises Paderborn erwartet er gute Anregungen für Politik, Verwaltung und das bürgerschaftliche Engagement. „Wir wollen gemeinsam nachdenken, diskutieren und eine Basis für ein Kreisentwicklungskonzept 2025 schaffen“, erläutert Karin Wiemers von der Servicestelle Wirtschaft.

Der Kreis Paderborn hat daher eine eigene Internetseite (www.kreispb25.de) eingerichtet, auf der das Programm und alle Referenten vorgestellt werden. Hier können sich Interessierte auch die Inhalte der Workshops anschauen, sich anmelden und alles kommentieren.

Weitere Infos

Flyer